Startseite > Tierschutz > Flugpate werden (Teil 2)

Flugpate werden (Teil 2)

Wie versprochen berichte ich jetzt über die Flugpatenschaft aus einem Nicht-EU-Land, der Türkei.

Am Flughafen in Antalya ging beim Check-In alles zügig über die Bühne. Die Tierschützer vor Ort kümmern sich um alles. Man nimmt dann die Papiere für das jeweilige Tier (Hund oder Katze) in Empfang und bewahrt sie im Handgepäck auf. In Deutschland angekommen (in unserem Fall in Stuttgart) geht man dann zur Sperrgepäckausgabe und holt die Tiere ab. Danach kommt man am Zoll vorbei. Dort wurden bei uns die Papiere für die beiden Hunde genauestens unter die Lupe genommen. Natürlich war nichts zu beanstanden und wir konnten die Hunde an den örtlichen Tierschutz übergeben.

Wie man sieht, ist es ganz einfach, eine Flugpatenschaft zu übernehmen. Ich hoffe, dass durch diese positiven Erfahrungen, die wir gemacht haben, sich noch weitere Menschen dazu bereit erklären, den Tieren aus dem Ausland zu helfen.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: